Infostand kurz vorgestellt:

Teilhabe und Inklusion

„Um die Teilhabe für Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen, trägt die Lebenshilfe zur Gestaltung einer inklusiven und solidarischen Gesellschaft bei. Bei der Inklusion geht es darum, Strukturen und Prozesse in der Gesellschaft so zu gestalten, dass sie der Vielfalt menschlicher Lebenslagen – gerade auch von Menschen mit Behinderungen – von Anfang an gerecht werden. Inklusion orientiert sich an den Menschenrechten.“ (aus: Das Grundsatzprogramm der Bundesvereinigung Lebenshilfe)

Ein Leben so normal wie möglich

Die Lebenshilfe Erlangen begleitet vor allem Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Sie sollen ein Leben so normal wie möglich führen können. Auch für die Angehörigen ist die Lebenshilfe da. Seit ihrer Gründung 1960 hat sich die Lebenshilfe Erlangen von einem reinen Selbsthilfeverein zu einem sozialen „Unternehmen“ entwickelt. Nach wie vor aber spielt der Selbsthilfegedanke eine große Rolle. Behinderte Menschen selbst, Eltern und Angehörige, Ehrenamtliche, Freunde und Förderer gestalten die Lebenshilfe mit.

Hilfe von Anfang an

Die Lebenshilfe erhält in ihrem Einzugsgebiet Erlangen und östlicher Landkreis Erlangen-Höchstadt eine Vielzahl von Einrichtungen und Diensten. Mit ihren mehr als 350 Mitarbeitenden sieht sie sich als Wegbegleiter für Menschen mit geistiger Behinderung, mit Mehrfachbehinderung, mit Entwicklungsverzögerungen und für Menschen, die von Behinderung bedroht sind. Von der Kindheit bis ins hohe Alter steht die Lebenshilfe an ihrer Seite. So beginnen die Hilfen mit der Frühförderung und reichen bis zu Angeboten für Seniorinnen und Senioren.

Forum „Behinderte Menschen in Erlangen“

Das Forum „Behinderte Menschen in Erlangen“ ist ein Zusammenschluss von Behindertenorganisationen und Selbsthilfegruppen chronisch kranker Menschen. Es geht darum, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam für die Anliegen behinderter Menschen einzutreten. Die Lebenshilfe Erlangen wirkt aktiv beim Forum mit.

Medizinischer Fachdienst der Georg-Zahn-Tagesstätte.

Für Kinder u. Jugendliche, die die Georg-Zahn- Tagesstätte besuchen, besteht die Möglichkeit Behandlungen mit   Krankengymnastik, Ergotherapie oder Logotherapie direkt im Haus zu erhalten. Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team an der bestmöglichen Entwicklung unserer Kinder u. Jugendlichen entsprechend ihrer persönlichen Ausgangslage.

Lebenshilfe Erlangen
Markiert in: