Sportfest für alle - Inklusion ERleben

Am 19.09.2015 wird das Sportfest für alle um 13.00 Uhr von den Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Dr. Elisabeth Preuß der Stadt Erlangen und Joachim Kesting (1. Vorsitzender Special Olympics Deutschland in Bayern e.V.) eröffnet. Zuhörer und Zuschauer erwartet dabei eine kleine Überraschung: Alle drei Reden werden von dem gehörlosen Pantomimen-Künstler Marcus William kreativ begleitet. Marcus William ist von Beruf Erzieher und Schreiner. Seine Sprache ist die deutsche Gebärdensprache. Nebenberuflich ist Marcus William und als Künstler im Bereich Pantomime und Gebärdenpoesie unterwegs. Zudem wird Tobias Schüpferling, ein junger Musiker mit Down-Syndrom und Sportler, mit einer Fanfare und einem weiteren Musikstück das Sportfest für alle – Inklusion ERleben eröffnen.

Ein Überblick über das Bühnenprogramm:

  • 13:00 Uhr: Offizielle Eröffnung mit den Bürgermeisterinnen der Stadt Erlangen Susanne Lender-Cassens und Dr. Elisabeth Preuß und Joachim Kesting (1. Vorsitzender von Special Olympics Deutschland in Bayern e.V.). Die drei Reden werden dabei von dem gehörlosen Pantomimen-Künstler Marcus William kreativ ergänzt. Wir dürfen also gespannt sein.
  • 13:30 Uhr: Taekwon-Do-Vorführung, Black Belt Center
    Taekwon-Do beansprucht den ganzen Menschen, bringt Körper und Geist in’s Gleichgewicht und lehrt die geistigen und körperlichen Kräfte sinnvoll einzusetzen. Das BLACK BELT CENTER ERLANGEN wird unter der Leitung von Efstratios Papadellis am Sportfest durch verschiedene Vorführungen einen Einblick in die koreanische Kampfkunst Taekwon-Do geben.
  • 14:00 Uhr: Tanzaufführung, Tanzgruppe WALK OF FAME
    Die Tanz- und Ballettschule THE WALK OF FAME aus Heroldsberg zeigt unter der Führung von Christina Bauereiß am Sportfest Elemente aus den Bereichen Partnertanz und Kissentanz. Die tanzpädagogische Arbeit von Frau Bauereiß umfasst auch die Arbeit mit Kindern mit Down-Syndrom.
  • 14:30 Uhr: Capoeira, „Preto è branco“der Escola Cultural Brasil
    Capoeira ist eine brasilianische Sportart, die auf ästhetische Weise Kampf und Tanz miteinander verbindet. Am Sportfest tritt die Erlanger Capoeira-Gruppe PRETO È BRANCO des ESCOLA CULTURAL BRASIL unter der Leitung von Ferreira Adilson auf. Die Gruppe besteht aus behinderten und nicht-behinderten Menschen und ist somit ein Paradebeispiel für Inklusion.
  • 14:45 Uhr: Erlanger Kinder spielen Musical, pro Jugend Alterlangen
    Der „pro Jugend Verein“ in der Johannesgemeinde Erlangen“ spielt mit seinem Projekt „Erlanger Kinder spielen Musical“ christliche Musicals. Dabei spielen, singen und tanzen behinderte und nicht behinderte Kinder zusammen. Mittlerweils sind auch Flüchtlingskinder in der Gruppe dabei. Am Sportfest wird die Gruppe zwei aussagekräftige Szenen aus dem Musical „Der barmherzige Vater“ aufführen. Im Musical gibt es zum Teil rasante Schauspieleinlagen sowie eine Tanzgruppe, die die jeweilige Aussage der Szene durch passende Gruppentänze und Soli unterstützt.
  • 15:15 Uhr: Kampfkunst Vorführung, Ki-Shin-Tai Dojo Erlangen
    Die Schule für Kampfkunst, Bewegung und Gesundheit KI-SHIN-TAI DOJO aus Erlangen/Buckenhof (geleitet von Kampfkunstlehrer und Budopädagoge Thomas Podzelny) zeigt zusammen mit Kindern und Jugendlichen der LEBENSHILFE ERLANGEN e. V. Ausschnitte der japanischen Kampfkünste Aikido, Karate-Do und Kobudo. Die Gruppe besteht aus behinderten und nicht-behinderten Menschen und ist somit ein Musterbeispiel für Inklusion.
  • 16:15 Uhr: Trommelgruppe „Trommelwirbel“, Lebenshilfe Erlangen
    Die Gruppe TROMMELWIRBEL der LEBENSHILFE ERLANGEN e. V. beschäftigt sich mit afrikanischen und brasilianischen Trommeln und wird am Sportfest unter der Führung von Martina Priwitzer-Tietz Sambamusik präsentieren. Die Gruppe setzt sich aus Schülerinnen und Schüler der Georg-Zahn-Schule (Standort Anderlohrstraße) zusammen.
  • 16:30 Uhr: Aikido Vorführung, TB 1888
    Die Mitglieder der Aikido-Abteilung vom TURNERBUND 1888 ERLANGEN e. V. (geleitet von Bernd Tepler) trainieren die traditionelle japanische Kampfkunst „Takemusu Aikido“. Am Sportfest präsentieren die Aikidoka Aikido-Kampfkunst in einer Kombination aus Angriffs- und Abwehrtechniken, mit und ohne Waffen.
  • 17:00 Uhr: Gesang „Die Kehlköpfe“, Lebenshilfe Erlangen
    Das Musikprojekt DIE KEHLKÖPFE unter der Leitung von Anita Rahm ist Teil des Angebotes der arbeitsbegleitenden Maßnahmen in den REGNITZ WERKSTÄTTEN ERLANGEN. DIE KEHLKÖPFE präsentieren am Sportfest Playbacks von berühmten Vorbildern. Schauspielerisches Können und tänzerische Showeinlagen gemixt mit einem hohen Spaß-Faktor, gehören zum langjährigen Erfolg dieser Gruppe.
  • 17:45 Uhr: Akrobatischer Krückenlauf, Tameru Zegeye
    TAMERU ZEGEYE – auch bekannt als „The Miracle Man of Ethiopia“ – kam mit schweren Missbildungen an den Beinen und Füßen auf die Welt und lernte sich im Handstand, also kopfüberstehend, auf Krücken fortzubewegen. Er hält momentan den Weltrekord (!) im Handstand auf Krücken laufen. Am Sportfest zeigt Tameru eine internationale Spitzendarbietung mit seinem akrobatischen Krückenlauf.
  • 18:00 Uhr: Abschluss mit Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens

Ausführliche Beiträge zu einzelnen Programmpunkten finden Sie auch unter „Aktuelle News“.