Beim Sportfest für alle wird es einen inklusiven Wettbewerb geben. In drei Sportarten können gemischte Teams gegeneinander antreten. Eine davon ist Bosseln, hier übernimmt die Integrative Sportgemeinschaft Erlangen (ISG) die Turnierleitung. Doch was ist Bosseln überhaupt?

Die Sportart Bosseln ist eine Mannschaftssportart, vergleichbar mit Eisstockschießen, nur dass in einer Sporthalle gespielt wird. Eine Mannschaft besteht aus 3 aktiven und einem Ersatzspieler. Das Spielgerät, der Bossel, wird über eine ca. 10 m lange Bahn in einen Zielraum geschossen, in dessen Mitte die Daube liegt. Ziel des Spieles ist es, die Bossel so nahe wie möglich an dieser zu platzieren, um Punkte für die eigene Mannschaft zu erzielen.

Bei der ISG wird Bosseln als Inklusions- und Wettkampfsportart betrieben. Durch ein spezielles Wettkampfreglement sind inklusive Mannschaften fester Bestandteil bei Bezirks- und Bayrischen Meisterschaften. Die Sportler mit und ohne Handicap nehmen regelmäßig gemeinsam in einer Mannschaft an verschiedenen Wettkämpfen teil.

Was ist Bosseln?
Markiert in: